Copyright © by Dr. Klaus Fischer Verlag


 

Felicie Ewart
Goethes Vater

Eingel. u. hrsg. von Klaus H. Fischer
1999, 156 S., Pb., Format 13x19,5 cm, 18,40 Euro
ISBN 978-3-928640-56-5

An der Ansammlung von negativen Urteilen über Goethes Vater haben sich zahlreiche Goetheforscher beteiligt. Das Bild von Goethes Vater, das uns in der Literatur entgegentritt, ist zumeist verzerrt und falsch. Johann Caspar Goethe war nicht der harte, grobschlächtige und grillige Mann, der, auf wenige Liebhabereien beschränkt, im Schatten seines Sohnes dahinlebte. Goethes Vater war für seinen Sohn vielmehr ein weitsichtiger Erzieher, Lehrer und Mentor. Er weckte in ihm die Interessen und schuf die Voraussetzungen, um sich zur dichterischen Genialität entwickeln zu können.
Felicie Ewart
(dahinter verbirgt sich: Emilie Exner 1850-1909) läßt Goethes Vater Gerechtigkeit widerfahren. Sie zeigt den Vater in all seiner Güte und Fürsorge, mehr noch, wir erkennen im alten Goethe Charakterzüge, die uns an seinem berühmten Sohn bekannt und wert sind.

Inhalt: Der Vater Johann Caspar: Lebensskizze · Charakter · Die Reise nach Italien · Der Patriotismus des Herrn Rat: Wolfgangs Erziehung und Lebensplan: Kinderjahre · Jugendjahre · Die Pädagogik des Vaters · Studienzeit; Die Prüfungen der Familie: Differenzen zwischen Vater und Sohn · Die Eindrücke der Freunde · Wolfgangs Weggang aus Frankfurt · Altern und Lebensende des Vaters · Der Einfluß des Vaters auf den Sohn


Zurück            Impressum