Copyright © by Dr. Klaus Fischer Verlag


 

Rudolf Steiner
Die Grundfrage der Erkenntnistheorie

Eingel. u. hrsg. von Klaus H. Fischer
1999, 92 S., Pb., Format 13x19,5 cm, 18,40 Euro
ISBN 978-3-928640-38-1

Die Frage, was die menschliche Erkenntnis sei und wie weit sie reiche, ist eine "ewige" Frage der Philosophie. Die Erkenntnistheorie ist der Versuch, zu einer objektiven Erkenntnis der Wirklichkeit zu gelangen. Der Mensch entwirft in seinem Bewußtsein ein durch selbstgesetzte Begriffe und Ideen strukturiertes Abbild der Wirklichkeit. Das birgt eine Reihe von Problemen, die weder in der Erkenntniskritik Kants, noch in der Erkenntnistheorie Fichtes hinreichend erkannt, noch überhaupt gelöst wurden.
Rudolf Steiner (1861-1925) gelangt in dieser frühen Schrift über das Denken zu einer bemerkenswerten Verbindung der empiristischen und rationalistischen Erkenntnistheorie. Hier liegen die Wurzeln seiner späteren Anthroposophie, einer Erkenntnistheorie der arkanen höheren Welten.

Inhalt: Einleitung · Vorbemerkung · Kants erkenntnistheoretische Grundfrage · Die Erkenntnistheorie nach Kant · Die Ausgangspunkte der Erkenntnistheorie · Erkennen und Wirklichkeit · Die voraussetzungslose Erkenntnistheorie und Fichtes Wissenschaftslehre · Literatur


Zurück            Impressum